Download PDF
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
Pin to Pinterest
Share on StumbleUpon
+

Der Sommer neigt sich zwar langsam dem Ende entgegen, aber was spricht eigentlich gegen einen Urlaub in der Nebensaison oder einen ersten Überblick eines potentiellen Reiseziels für das nächste Jahr?

Wir möchten dir mit unserer neuen Beitragsreihe die Angst vor dem veganen Reisen nehmen.

Wir starten wohl mit dem Klischeebild der Deutschen schlechthin. Leider ist die größte Insel der Balearengruppe den Meisten nur als das inoffizielle „17. Bundesland“ und Heimat des Ballermann bekannt, dabei steckt in Mallorca noch so viel mehr als nur Party, Party und nochmals Party. Genau deshalb geben wir dir einige Tipps, wie du eine entspannte Zeit verbringen und die spanische Insel dabei von einer ganz neuen Seite kennenlernen kannst.

Unterkünfte

Eines der wichtigsten Dinge neben dem Flug ist natürlich die Unterkunft. Aber was tut man als Veganer, wenn man nicht nur von trockenem Brot und Salat vom Buffet leben möchte und auch eher geringe Lust verspürt, ständig selbst zu kochen? Für genau diesen Fall haben wir dir ein paar Unterkünfte herausgesucht, die veganfreundlich eingerichtet sind.

Am Rande Son Sardinas, nicht weit von Palma, befindet sich das Veggie Bed & Breakfast Casita Blanca. Hier sind sowohl eine vegetarische, vegane, als auch sogar rohköstliche Unterbringung möglich. Wer ein wenig mehr Angebot wünscht, kann es sich im hauseigenen Kosmetikstudio gut gehen lassen, an einem veganen Kochkurs teilnehmen oder von hier aus zu einer Radtour oder Wanderung aufbrechen.

Name:  Veggie Bed & Breakfast Casita Blanca
Adresse:  Cami Redol 7
07120 Son Sardina
Webseite:  Casita Blanca auf veggie-hotels

Die Finca Can Paulino hat sich vorbildlich auf Gäste mit vegetarischer und veganer Ernährungsweise eingestellt. Egal ob langjähriger Reiter oder absoluter Neuling, die Betreiber von Can Paulino richten ihr Angebot gezielt an reitinteressierte Menschen, welche die Insel gern mitels Pferd oder Esel kennenlernen möchten.

Name:  Finca Can Paulino
Adresse:  Camí Vell d’Algaída
07620 Llucmajor
Facebook:  Facebookseite der Finca Can Paulino
Webseite:  Webseite der Finca Can Paulino

Bei Sa Vida Detox werden neben Entgiftungskuren, Kochkursen und Yogaeinheiten im Paket mit Übernachtungen angeboten. Wer mit sich und der Natur also in Einklang kommen möchte, könnte hier die Grundsteine dafür legen.

Name:  Sa Vida Detox
Webseite:  Webseite von Sa Vida Detox

Wenn dein Hauptaugenmerk darauf liegt, nicht nur in der nächsten Nähe zu Palma zu verweilen und zudem in Sachen veganer Ernährung auch noch etwas lernen möchtest, solltest du die Villa Vegana im Tramuntana Gebirge in deine Reisepläne einbeziehen. Miriam und Jens bieten hier vegane Kochkurse und Seminare samt Unterkunft an.

Name:  Villa Vegana
Adresse:  Vial Ses Rotgetes IX Nº 6
07190 Ses Rotgetes
Facebook:  Villa Vegana auf Facebook
Webseite:  Webseite der Villa Vegana

Restaurants, Cafés, Bistros und Bars

Beim Bummel durch die Stadt wird man nicht gerade selten hungrig oder durstig. Doch wie ist es auf Mallorca um vegane Restaurants, Cafés, Bistros und Bars bestellt? Wir haben einige Highlights für dich herausgesucht.

Wer sich unabhängig vom vorherrschenden Wetter eine kleine Abkühlung gönnen möchte, ohne dabei nass zu werden, der wird in Palma bei einer der Filialen von Iceberg fündig. Dort kannst du leckere vegane Fruchtsorbets genießen – ob ausgeflipptere Sorten wie Zitrone Basilikum, Mojito und Waldfrucht-Sekt oder Klassiker wie Erdbeere und Zitrone – hier sollte es kein Problem sein, ein Eis ganz nach persönlichem Gusto zu finden.

Name: Iceberg Mallorca
Adresse: Iceberg Palast/Kathedrale
Calle Palau Reial 3
Palma de MallorcaIceberg La Lonja
C. Apuntadores 12
Palma de MallorcaIceberg Jaime II
Calle Jaime II 6
Palma de Mallorca

Iceberg Portixol 
Calle de del Vicari Joaquim Fuster 83
Palma de Mallorca

Facebook:  Facebookseite von Iceberg Mallorca
Webseite:  Webseite von Iceberg Mallorca

Kommt dann langsam der kleine Hunger durch, sei dir das Café Bagel in einer kleinen Seitengasse inmitten Palmas nahe des Plaza Major ans Herz gelegt. Hier gibt es – wie der Name schon vermuten lässt – ein breites Angebot an Bagels – sowohl omnivor als auch vegan. Manche davon sind sogar glutenfrei. Salate, Wraps, Burger und Kuchen ergänzen das Snackangebot. Neben dem Essen wird auch der Kaffee hier in den höchsten Tönen gelobt.

Name:  Café Bagel
Adresse:  Carrer dels Set Cantons 4
Palma de Mallorca
Facebook:  Facebookseite des Café Bagel

Auch das Ziva to Go nahe der Kathedrale in Palma weiß, wie man leckere Speisen ohne Einsatz von Tierprodukten zubereitet. Es bietet eine breite Palette rohveganer Mahlzeiten zum Dortessen und Mitnehmen. Von Sandwich bis Lasagne, von Frühstück über Mittagessen und Brunch bis Dessert – im Ziva to Go bleiben keine Wünsche offen. Glutenfreie Speisen sind auch hier kein Problem. Allerdings lässt sich diese Lokalität ins etwas höhere Preissegment einordnen. Eine Speisekarte findet ihr auf der Homepage.

Name:  Ziva to Go
Adresse:  Plaça Navegació 11a
Palma de Mallorca
Facebook:  Facebookseite des Ziva to Go
Webseite:  Webseite des Ziva to Go 

Das vegetarisch-vegane Plaer Natural bietet täglich ein drei- bzw. viergängiges Menü an und legt dabei Wert auf größtenteils biologische und saisonale Produkte. Von Pasta bis Gemüsecurry, von Schokokuchen bis Fruchtsüppchen, ja sogar Cappuccino mit Sojaschaum – wer hier nicht satt wird, ist selbst schuld. Allerdings sollte man vor seinem Besuch sicher gehen, um nicht vor verschlossener Tür zu stehen – die Betreiber schließen das Restaurant gewöhnlich für einen Monat im Jahr und es kann auch gut sein, dass es ansonsten nur zur Mittagszeit geöffnet hat; es muss schließlich auch noch irgendwo Zeit für ein Familienleben sein.

Name:  Plaer Natural
Adresse:  Plaça de Quartera 3
07002 Palma de Mallorca
Facebook:  Facebookseite des Plaer Natural

Die vegane Bistro-Bar La Golondrina besticht neben überwiegend regionalen veganen Snacks, Cocktails und Weinen vor allem mit Live-Musik und Kleinkunst. Wer also einen gemütlichen Abend unter Freunden mit guter Unterhaltung verbringen möchte, sollte hier ruhig einmal vorbeischauen.

Name:  La Golondrina
Adresse:  C/ Sant Magí, 60
 Palma de Mallorca
Facebook:  Facebookseite von La Golondrina
Webseite:  Webseite von La Golondrina

Sollte es dich einmal nach Alcúdia verschlagen, ist das vegetarisch-vegane Dharma Café einen Blick wert. Hier gibt es sogar glutenfreie Nudeln auf Maisbasis, Sushi und allerlei kreative Salate, Eiskreationen und Milchshakes.

Name:  Dharma Café
Adresse:  Passeig de la Mare de Déu de la Victòria 9
Alcúdia
Facebook:  Facebookseite des Dharma Café

Das vegetarisch-vegane Bon Lloc Restaurant in Palma war das erste Restaurant der Insel, das ohne Fleisch und Fisch auskam. Ob leckeres Fladenbrot, Frühlingsrollen, Quinoa Taboulé, Pasta, Cannelloni, Burger, Tofucurry oder Käsekuchen in Rohkostqualität – wer sich diese Speisen entgehen lässt, ist selbst schuld.

Name:  Bon Lloc
Adresse:  Carrer de Sant Feliu 7
Palma de Mallorca
Facebook:  Facebookseite des Bon Lloc
Webseite:  Webseite des Bon Lloc

Märkte und Läden

Immer nur auswärts essen zu gehen, kann auf Dauer aber auch ziemlich teuer werden. Auf Mallorca ist es zum Glück ganz gut möglich, als veganer Selbstversorger über die Runden zu kommen.

Solltest du weniger auf die typisch touristischen Märkte stehen, kannst du den Öko-Markt in Marratxí besuchen. Auf diesem werden jeden Sonntag zahlreiche biologische und ökologische Waren verkauft. Hauptaugenmerk liegt hier auf Lebensmitteln und einigen Produkten der Landwirtschaft.

Name:  Bauern- und Ökomarkt in Marratxí
Wann:  sonntags von 9.00 bis 14.00 Uhr
Wo:  im Gewerbegebiet von Marratxí

Wer aber einmal das etwas wildere Markttreiben erleben möchte, der sollte sich den Wochenmarkt in Alcúdia ansehenJeden Dienstag und Sonntag präsentieren verschiedenste Händler hier ihre Waren von Obst bis Krempel. Hier kann es tatsächlich ziemlich voll werden, daher empfiehlt sich eher eine frühere Anreise. Außerdem ist es von Vorteil, via Bus zum Markt zu fahren oder sich ein Taxi zu nehmen.

Name:  Wochenmarkt in Alcúdia
Wann:  dienstags & sonntags von 09.00 bis 13.00 Uhr
Wo:  Der Markt befindet sich in der Innenstadt von Alcúdia. Dementsprechend ist er auch fußläufig oder via Auto  erreichbar.

 via Bus: Autocares Mallorca Richtung Alcúdia Altstadt
via Taxi:
 Richtung Alcúdia Altstadt/Markt

Wird dann doch noch ein oder andere besondere Produkt vermisst, dann solltest du dein Glück am besten im veganen Lebensmittelgeschaft LoVegano in Palma versuchen.

Name:  LoVegano
Adresse:  Carrer de Caro 34

 Palma de Mallorca
Facebook:  Facebookseite des LoVegano
Webseite:  Webseite des LoVegano

Natur

Mallorca

Was gehört zu einem guten Inselurlaub? Na klar, die Natur. Wozu im Umkreis der Unterkunft verweilen oder ausschließlich die absoluten Touristen-Hotspots besuchen, wenn es da draußen noch so viel mehr zu entdecken gibt?

Die Cala Marmols ist eine noch verhältnismäßig unberührte Badebucht, umgeben von hohen Marmorfelsen. Man kann sich hierbei für zwei Anreisewege entscheiden – gemütlich im Boot oder abenteuerlich auf einer kleinen etwa fünf Kilometer langen Wanderung vom Cap Ses Salines aus. Dort erwarten einen sehenswerte Felsen, Klippen und sogar zwei kleine Kletterstellen.

Eine ähnliche Anreise bietet der im Nordosten der Halbinsel La Victoria befindliche Playa Es Coll Baix, welcher auch nur in Form einer Wanderung oder Bootsfahrt zu erreichen ist. Wer diese Strapazen allerdings auf sich nimmt, wird mit einem wunderschönen Kiesstrand und glasklarem Wasser belohnt.

Zu den atemberaubendsten Ausblicken der Insel zählt zweifelsohne das Cap de Formentor, der nördlichste Punkt Mallorcas. Einheimische nennen die eindrucksvolle Steilküste mit dem höchsten Punkt von 384 Metern über dem Meeresspiegel auch den „Treffpunkt der Winde“.

Wer von den Wanderungen zu Stränden oder anderen Sehenswürdigkeiten noch nicht genug hat und weitere sportliche Aktivitäten sucht, der sollte es vielleicht einmal mit einer Radtour über die Insel versuchen.

Natürlich können wir dir in diesem Rahmen nur eine kleine Auswahl an veganfreundlichen Attraktionen der Insel aufzählen. Wer noch weitere Informationen sucht, dem sei das Portal Vegipedia Mallorca wärmstens ans Herz gelegt.

… und damit du sicher sein kannst, dass wir wissen, wovon wir hier sprechen: Unsere Natalie wird Ende September zwei Wochen auf Mallorca verbringen und anschließend ihre Erfahrungen mit der einen oder anderen hier erwähnten Lokalität mit dir teilen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
Pin to Pinterest
Share on StumbleUpon
+
Christin von Briefkeks

Christin von Briefkeks

Social Media bei Briefkeks
Christin macht Social Media bei Briefkeks, ihre Leidenschaften sind Musikjournalismus, individuelle Selbstentfaltung und der vegane Lebensstil.
Christin von Briefkeks