Download PDF
Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
Pin to Pinterest
Share on StumbleUpon
+

Bald ist es soweit und der Muttertag 2016 steht vor der Tür. Du brauchst noch Ideen, wie ein Veganer Muttertag aussehen kann und möchtest Deiner Mama damit eine Freude machen? Dann bist Du hier genau richtig! Wir haben gekocht & gebacken und zwei leckere Menüs für einen veganen Muttertag zusammengestellt. Heute präsentieren wir Dir unser Menü 1:

Veganes Bircher-Müsli

 

zutaten

Zutaten

  • 100 g zarte Haferflocken
  • 300 ml Mandelmilch
  • 2-3 EL Ahornsirup
  • 1 EL Chia-Samen
  • 2 EL Walnüsse
  • 1 TL Mandeln
  • ca. 100 g gefrorene oder frische Beeren
  • 1/2 Apfel
  • 1 TL Kakao-Nibs
  • Trockenobst (z.B. Bananenchips)
  • Erdnussmus und mehr Obst zum Verzieren

kochzeit

Zeit

Zubereitungszeit: 10 Min.
Koch- bzw. Backzeit: 35 Min.
Gesamtzeit: 45 Min.
menge

Menge

  • Ergibt ca. 2 Portionen

schwierig

Schwierigkeitsgrad

  • Einfach

Zubereitung:

 

  1. Die Haferflocken und Chiasamen in der Mandelmilch einweichen.
  2. Währenddessen die Beeren ggf. auftauen lassen und Mandeln sowie Walnüsse klein hacken.
  3. Anschließend den Apfel raspeln.
  4. Nach einer halben Stunde das Obst, die Nüsse und Kakao-Nibs zur Haferflockenmischung geben.
  5. Anschließend mit dem Ahornsirup süßen, gut umrühren und nochmal 5 Minuten ziehen lassen.
  6. Das Birchermüsli kann nun noch mit Erdnussmus oder weiterem Obst verziert werden.

Tipp:

Wenn du morgens nicht viel Zeit hast, kannst du das Müsli auch abends vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Probier’s aus!
Guten Appetit

Veganer Muttertag

 

Veganer Avocado-Spargel-Salat

 

zutaten

Zutaten

  • 1 reife Avocado
  • 250 g grüner Spargel
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Limette
  • 1/2 Orange
  • eine handvoll Cherry-Tomaten
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

kochzeit

Zeit

Zubereitungszeit: 5 Min.
Koch- bzw. Backzeit: 10 Min.
Gesamtzeit: 15 Min.
menge

Menge

  • Ergibt ca. 1-2 Portionen

schwierig

Schwierigkeitsgrad

  • Einfach

Zubereitung:

 

  1. Die holzigen Enden des Spargels entfernen und die Stangen in kleine Stücke schneiden.
  2. In kochendes Wasser geben und ca. 10 Minuten kochen.
  3. Währenddessen die Avocado auslöffeln, den Kern entfernen und die Frucht in Stücke schneiden.
  4. Etwas Zitronensaft über die Avocado geben, damit sie nicht braun wird.
  5. Die Tomaten waschen und vierteln.
  6. Den gekochten Spargel zur Avocado und Tomate geben.
  7. Für das Dressing etwas Öl mit 1 EL Orangensaft, etwas ausgepresster Limette und einer Messerspitze Salz und Pfeffer mischen.
  8. Das Dressing vorsichtig unterheben und 20 Minuten ziehen lassen.

Veganer Muttertag

 

Veganes Erdbeermousse

 

zutaten

Zutaten

  • 300 g Erdbeeren
  • 1/2 TL Agar-Agar
  • 120 g Kichererbsenwasser
  • 50 g Puderzucker
  • 1 TL Fruchtessig (z.B. Himbeere)

kochzeit

Zeit

Zubereitungszeit: 20 Min.
Koch- bzw. Backzeit: 5 Min.
Gesamtzeit: 25 Min.
menge

Menge

  • Ergibt ca. 4 Portionen

schwierig

Schwierigkeitsgrad

  • Mittel

Zubereitung:

 

  1. Die Erdbeeren auftauen lassen, abgießen und den Erdbeersaft auffangen.
  2. Anschließend die Erdbeeren pürieren.
  3. Das Kichererbsenwasser mit einer Küchenmaschine oder einem Rührgerät aufschlagen (Nicht wundern: das Kichererbsenwasser sieht wie aufgeschlagener Eischnee aus).
  4. Den Fruchtessig in das aufgeschlagene Kichererbsenwasser geben und den Puderzucker in gesiebter Form ebenfalls dazu geben.
  5. Das Kichererbsenwasser nochmals für einige Minuten aufschlagen, bis es glänzend und fest ist (Beste Probe, ob der Eischnee hält: Schüssel umdrehen – der vegane Eischnee sollte nicht aus der Schüssel herausrutschen).
  6. Den Erdbeersaft mit Agar-Agar nach Packungsanleitung aufkochen und leicht abkühlen lassen.
  7. Im Anschluss den Erdbeersaft in die pürierten Erdbeeren einrühren.
  8. Nun ein paar Löffel von dem veganen Eischnee mit unter die Erdbeermasse heben und diesen mit einem Teigspatel vorsichtig einarbeiten.
  9. Anschließend den restlichen Eischnee ebenfalls unter die Erdbeermasse heben und vorsichtig einarbeiten.
  10. Die entstandene Erdbeermousse in kleine Gläser füllen und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren (Ich empfehle eine Kühlzeit von mindestens 2 – 3 Stunden).

Tipp:

Wenn deine Mama keine Erdbeeren mag, kannst du auch Heidelbeeren, Himbeeren, Kirschen oder anderes Obst verwenden! Probier’s aus!
Guten Appetit

Veganer Muttertag

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Share on LinkedIn
Pin to Pinterest
Share on StumbleUpon
+
Leona

Leona

Content Management bei Briefkeks
Leona ist zuständig für das Content Management bei Briefkeks. Sie liebt es zu backen, neue vegane Rezepte auszuprobieren und ist eine Schokoladenfanatikerin.

Ihre Interessen liegen im Bereich der veganen Ernährung und Lebensmittel.
Leona

Letzte Artikel von Leona (Alle anzeigen)